Rohrbrunn

Die Gemeinde Rohrbrunn hat 534 Einwohner (Stand 1. Jänner 2020) und liegt im Bezirk Jennersdorf im südlichen Burgenland. Der Ortsteil gehört zur Marktgemeinde Deutsch Kaltenbrunn. Der ungarische Name lautet Nádkút.

Gemeindegliederung: Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Katastralgemeinden und gleichnamigen Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2020):
Deutsch Kaltenbrunn (1200) und Rohrbrunn (534).

Geografie: Die Ortschaft Rohrbrunn im Burgenland gliedert sich in die Ortslagen Mittererlau, Obererlau, Raber, Rohrbrunn-Berg und Untererlau.

Lafnitztal: Das Lafnitztal beginnt in Rohrbrunn und und findet sein Ende in Heiligenkreuz. Entlang der Lafnitz kann man fast in jeder Ortschaft eine Mühle finden. Die meisten dieser Mühlen sind nicht mehr in Betrieb und wurden zu Wohnhäuser umgebaut:

Rudersdorf - "Fritz-Mühle"
Dobersdorf - "Bagdie-Mühle"
Königsdorf - "Rauscher-Mühle"
Eltendorf - "Buchmann-Mühle"
Heiligenkreuz - "Wollinger-Mühle"

Geschichte: Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Nádkút verwendet werden. Nach Ende des ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

Feuerwehr: Die Ortsfeuerwehr Rohrbrunn wird am 2. Juli 1905 im Komitat Vas (Ungarn) gegründet. Unter Kommandant Josef Himler und seinem Stellvertreter Josef Prinner führt der Verein den Titel: Nádkut község örlécsites tüzoltó egylete (Der Pumpenwagen Feuerwehrverein der Gemeinde Rohrbrunn) Schon im Jahr 1910 ist es der durch Kameradschaft und Idealismus getragenen freiwilligen Feuerwehr Nádkut (Rohrbrunn) möglich, ein Rüsthaus (Requisitenhaus) der Verwendung zu übergeben. Dieses wird im Jahr 1930 durch einen hölzernen Schlauchturm ergänzt. Unter der Federführung des Kommandanten Willibald Laschalt wird 1999 mit dem Neubau des Feuerwehrhauses am Platz des Ersten begonnen. Das neu errichtete Feuerwehrhaus wird am 27. Juli 2002 seiner Bestimmung übergeben.

Kultur und Sehenswürdigkeiten:
Bergkapelle: Die Kapelle im südlich von Rohrbrunn gelegenen Untererlau wurde 1883 erbaut und 1983 renoviert und ist der hl. Dreifaltigkeit geweiht.
Bildstock: Der Bildstock befindet sich an der Oberen Hauptstraße bzw. an der B57a (Stegersbacher Straße) am nördlichen Ortsanfang von Rohrbrunn.
Bildstock Mitterberg: Der Bildstock befindet sich in Mitterberg in Rohrbrunn.
Bildstock Langer Berg: Der Bildstock befindet sich gegenüber Langer Berg 21 in Rohrbrunn.
Bildstock Sommerstraße: Der Bildstock befindet sich an der Kreuzung Rohrer Straße/Sommerstraße in Rohrbrunn.
Bücherzelle: Neben dem Feuerwehrhaus wurde eine ehemalige Telefonzelle zu einer "Bücherzelle" umfunktioniert. Hier kann man formlos und auch kostenlos jederzeit einen Lesestoff mitnehmen, und auch eigene Bücher abgeben. Rund 170 Exemplare finden in der Bücherzelle Platz.
Friedhofskreuz: Das Friedhofskreuz befindet sich am südlich gelegenen Friedhof. Die Inschrift lautet: Jesus sprach - Ich bin die Auferstehung und das Leben - Joh.II.25.
Kastell (Schloss Rohrbrunn): ehemalige Wasserburg, dann im 18. Jahrhundert ein Herrenhaus, heute eine Ruine. Vom Schloss Rohrbrunn an der Grenze zur Steiermark (Kastellweg) ist nur mehr ein Erdhügel vorhanden.
Kräutergarten: Gästehaus Zieserl, Rohrbrunn, Langer Berg 4, Auszugsöle, Tinkturen, Kräutertees und Balsame, www.zieserl.com
Kreuz Hintergasse: Holzkreuz befindet sich in der Hintergasse in Rohrbrunn.
Kreuz Untere Hauptstraße: Das Holzkreuz befindet sich an der Unteren Hauptstraße in Rohrbrunn. Das Kreuz steht auf einem marmorierten Steinsockel.
Kriegerdenkmal: Das Soldatendenkmal befindet sich neben der Kirche in Rohrbrunn. Eine Stele auf einem zweistufigen, quadratischen Sockel, gekrönt mit einem Adler.
Pilgerkreuz: Das Pilgerkreuz befindet sich am Lobenweg, nahe der Lafnitz.
Röm-kath. Filialkirche Hl. Franz Xaver: die Kirche ist unter der ObjektID: 11447 denkmalgeschützt und wurde laut Inschrift über den Westportal 1894 - 1896 im nachklassizistischen Stil erbaut, hat einen 28 m hohen Turm und ist dem hl. Franz Xaver geweiht. 1953 und 1970 wurde die Kirche renoviert. Der Altar ist in maurischem Stil gehalten, der neobarocke Hochaltar ist in Schwarz-Gold gefasst. Aus Anlass der bischöfliche Visitation im Jahr 2020 wurde, wie bei anderen Kirchen im Bezirk Jennersdorf auch, das Kirchen-Innere im Jahr 2019 renoviert.

Radwege: Rohrbrunn ist eine Station des Lahnbachradweges B 73, dieser hat eine Länge von 36,8 km. Mittelschwere Strecke, führt vorbei an den unberührten Flusslandschaften der Lafnitz. Eine genaue Beschreibung mit allen Details findet man auf www.fahr-radwege.com.

Wanderwege: In Rohrbrunn befindet sich der Kapellenweg, welcher durch den Ort (Hintergasse, Untere Hauptstraße) führt. Der Kapellenweg verbindet idyllisch gelegene Kapellen. Man kann hier wunderbare Ausblicke über das Lafnitztal genießen.



Viel Spass auf unserer Webseite!

Besuchen Sie uns auch auf unseren anderen Webseiten.

Kontaktdetails

Telefax: (+43) 3322 44384
Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net

Günter Nikles
Josef Reichl-Straße 17a/7,
7540 Güssing,
Österreich

Disclaimer

Sollten sich Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann.