Gamischdorf

Kleiner Ortsteil mit dem Bezirksteil Brunnergraben von St. Michael im Burgenland im Bezirk Güssing. Der ungarische Name lautet Ganócs, der kroatische Orisje. Der Ort hat 151 Einwohner (1.1.2020). Durch Gamischdorf fließt der Graben von Gamischdorf.

Geschichte: Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Ganócs verwendet werden. Nach Ende des ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

Feuerwehr Gamischdorf: Die Freiwillige Feuerwehr Gamischdorf wurde im Jahr 1930 gegründet. 1983 wurde ein Kleinlöschfahrzeug der Marke Ford Transit, 1997 eine Tragkraftspritze angeschafft. Die Feuerwehrjugend wurde 1998 eingeführt, im Jahr 2002 wurden erstmals Frauen/Mädchen aufgenommen. Die Bauarbeiten für das neue Feuerwehrhaus konnten im Jahr 2001 begonnen werden. Die feierliche Segnung des Feuerwehrhauses fand unter großer Anteilnahme der Bevölkerung am 16.05.2004 statt. Im Jahr 2010 feierte die Ortsfeuerwehr Gamischdorf mit einem großen Festakt ihr 80-jähriges Bestandsjubiläum.

Kultur und Sehenswürdigkeiten:
Bildstock, Siehe deine Mutter: Der Bildstock befindet sich an der L409, der Gamischdorfer Landesstraße. Im Inneren befindet sich die Inschrift: "Aus Dankbarkeit für meine Wiedergenesung ADOLF JANDRISITS No. 60".
Bildstock, Ich litt und starb für euch: Der Bildstock befindet sich am östlichen Ausgang der Ortschaft, in der Nähe von Gamischdorf 45.
Friedhofskreuz: Kreuz am Friedhof in Gamischdorf.
Kath. Filialkirche hl. Vitus: (ObjektID: 28795), erbaut 1846. Kleiner Saalbau mit risalitartig vorgezogenem dreigeschoßigen Ostturm und halbrunder Apsis. Zweijochiges Schiff mit Platzlgewölbe zwischen Doppelgurten auf breiten Pilastern. Dreiachsige Empore auf Säulen über drei Platzln. In der Apsis Schalengewölbe. Die Einrichtung stammt vom Ende des 19. Jahrhunderts.
Kreuz in Brunnergraben: Vor dem Kreuz befindet sich ein Vorplatz mit 2 Bankerln zum Verweilen. Das Holzkreuz befindet sich Ortsteil Brunnergraben.

Radwege: Gamischdorf ist eine Station des Apfelradweges B 62. Dieser 47 km lange Rundkurs mit seinen anspruchsvollen hügeligen Steigungen ist nur für sportliche Radler geeignet. Der Radweg zeichnet sich durch eine gute Beschilderung aus.



Viel Spass auf unserer Webseite!

Besuchen Sie uns auch auf unseren anderen Webseiten.

Kontaktdetails

Telefax: (+43) 3322 44384
Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net

Günter Nikles
Josef Reichl-Straße 17a/7,
7540 Güssing,
Österreich

Disclaimer

Sollten sich Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann.